„Ein Abend für  -  Peter“

In die Welt der Schlager aus den 50er bis 80er Jahren entführte am Samstag, 13. Oktober 2018, der Liederkranz Dagersheim sein Publikum, das zahlreich in die Festhalle strömte. Schon vor Konzertbeginn stimmten Poster und ein damit verbundenes Quiz die Gäste auf die damals bekanntesten Schlagerlegenden ein, denen das Konzert gewidmet war und die eines gemeinsam hatten – den Vornamen Peter.

Klänge aus dem „Nussknacker“ von Peter Tschaikowsky geleiteten die Sängerinnen und Sänger der beiden Liederkranz-Chöre auf die Bühne, um mit dem von Peter Igelhoff komponierten Lied „Wir singen für euch“ die Schlagerparade zu eröffnen. Nach einer kurzen Begrüßungsansprache des Vorsitzenden Klaus Daniels setzte der Gemischte Chor mit einem „Peter-Kreuder-Medley“ das Programm fort, dessen witzige Lieder wie „Ich wollt´ich wär ein Huhn“ die Zuhörer zum Schmunzeln brachten. Nachdenklicher ging es beim Rocktitel „Über sieben Brücken musst du gehn“ zu, das durch Peter Maffay zum Hit wurde. Großen Anklang fand auch das fetzige „Du entschuldige – i kenn di“ des österreichischen Liedermachers Peter Cornelius, der mit diesem Schlager in die deutschen Hitlisten einzog.

Das Liebeslied „Und dein Zug fährt durch die Nacht“ von Peter Beil war wie geschaffen für Sabine Weiss, die mit ihrer schönen Solostimme für Begeisterung sorgte. Weiter ging es mit „Mexiko“, einst gesungen vom  Schlager- und Jodelstar Peter Hinnen, sowie Peter Rubins „Wir sitzen beide am selben Feuer“ - ein Paradestück für unsere Chormänner. Nicht fehlen durfte Peter Kraus, der wohl populärste Rock n´ Roll-Star und Schwarm aller Teenager in den 60er Jahren. Beim gefühlvoll gesungenen Walzer „Schwarze Rose Rosemarie“ konnten die Zuhörer in der Vergangenheit schwelgen, während es beim anschließenden „Sugar Baby“ flott zur Sache ging.

Nach der Pause schwebte man mit den Happy Voices und „Major Tom“ im Raumschiff schwerelos ins Weltall, um dann mit den englischsprachigen Titeln „Stop ,n´go „ und „It´s a real good feeling“ von Peter Kent in der Disco zu landen. Wer kennt ihn nicht, den Schlagersänger, Schauspieler und Showmaster Peter Alexander? Seine Nummer-eins-Erfolge, die längst zu Evergreens geworden sind, standen im Mittelpunkt des letzten Programmteils. „Komm und bedien dich bei mir“ und „Oh Lady Mary“ sang der Chor, um nach der tragischen Liebesgeschichte von „Delilah“ in der „Kleinen Kneipe“ einzukehren. Der Höhepunkt des Abends war zweifellos

ein Auszug aus der Operette „Im weißen Rössl am Wolfgangsee. In seinem umfangreichen Solopart präsentierte sich Wolfgang List in Höchstform und wurde vom Publikum mit einem Riesenapplaus und Bravorufen belohnt.

Für manche ging´s nun fast zu schnell dem Ende zu, zeigten doch die Gäste große Freude am dargebotenen Programm. Wesentlich dazu beigetragen hat wie immer die professionelle Begleitband mit Judith Goldbach am Bass, Tobias Becker am Klavier und Felix Schrack am Schlagzeug. Ebenso Chorleiter Hartmut Becker, der mit  Informationen und Anekdoten über die verschienen Peters unterhaltsam durch den Abend führte. Auch das Drumherum mit dem leckeren Buffet und dem Preisrätsel, dessen Sieger mit einem „Schwarzen Peter“ Spiel belohnt wurden, gefiel den Besuchern. Angesichts dieser Begeisterung war natürlich eine Zugabe fällig. Mit „Goodbye my love“ glänzten einmal mehr Sabine Weiss und Wolfgang List als Solisten und setzten zusammen mit beiden Chören einen wunderbaren Schlusspunkt.

Noch einmal gab es reichlich Beifall, bevor sich Klaus Daniels bei Chorleiter Hartmut Becker, bei den Musikern und Solisten und bei all den Helfern, die zum Buffet und zum Gelingen beigetragen haben, bedankte. Sein besonderer Dank ging auch an das großartige Publikum, das wieder so zahlreich erschienen ist.

13.10.18 - Ein Abend für Peter

 Liederkranz Dagersheim e.V.

Wappen-back